Sonntag, 26. April 2015

Heidelbeerpfannküchlein mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Um mich noch einmal am Wettbewerb der S-Küche zu beteiligen, habe ich ein kleines Experiment gewagt.. Heidelbeerpfannküchlein mit Buchweizenmehl und einem Kompott mit den ersten Erdbeeren aus Belgien und Rhabarber aus dem Garten.
Ich war mir nicht ganz sicher, wie das Ganze zusammen harmonieren wird, wurde aber schnell überzeugt..
Ein neues Lieblingsfrühstück hat Einzug in unsere Küche genommen. :-)
Wer gerne Pfannküchlein mag und ein Liebhaber von Rhabarber ist, dem kann ich dieses kleine Gericht wärmstens empfehlen.

Et voila, hier das Rezept für zwei Personen:


Man nehme:

Für die Pfannküchlein:

- 1 Hand voll Heidelbeeren oder Blaubeeren, aufgetaut und gut abgetropft
- 1 kleine Tasse Buchweizenmehl
- 3 Esslöffel Dinkelmehl
- 1 Esslöffel gemahleneHaselnüsse
- 1 Ei
- etwas Sojamilch
- 1 Prise Salz
- das Innere einer Vanilleschote
- 1 Teelöffel Rohzucker
- etwas Rapsöl

Für das Kompott:

- 2  Hand voll Erdbeeren, gewaschen und in grobe Stücke geschnitten
- 1 Stange Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten
- Rohzucker nach Geschmack
- 2-3 Kardamonkapseln, frisch zermörsert
- 2 Esslöffel Zitronenmelisse, gehackt

Die Zutaten für die Pfannküchlein zu einem cremigen Teig verrühren, der gut vom Löffel fließt. Das Rapsöl in einer schweren Pfanne erhitzen und darin die kleinen Küchlein backen. Beim Wenden vorsichtig sein, damit sie nicht auseinander brechen.

Zeitgleich die Erdbeeren, den Rhabarber, den Kardamon und den Zucker mit etwas Wasser erhitzen und 10-15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und mit der Zitronenmelisse garnieren.

Die Pfannküchlein mit dem lauwarmen Kompott servieren und sich freuen :-).

Guten Appetit!

"Man muss immer etwas haben worauf man sich freut" - Eduard Mörike

Kommentare:

  1. Oh wie lecker, Heidelbeerpfannkuchen hatte ich schon so lange nicht mehr. Danke für die tolle Inspiration=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Ein prima Fruchtmix, den ich bestimmt einmal ausprobieren werde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt wie es Dir schmeckt..

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen